Diese Webseite verwendet Cookies.
Wenn Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

AbenteuerKinderWelt Logo 2018

 

abenteuerkinderwelt kontakt

 

Adventskalender Titel HP Modul

AbenteuerKinderWelt - Adventskalender

Tag 17

Hänsel und Gretel

Knusper, Knusper, Knäuschen, wer knuspert an meinem Häuschen?
Das Knusperhaus von Hänsel und Gretel passt so wunderbar in die Weihnachtszeit. Wie wäre es, wenn ihr mit euren Kindern ein Hexenhäuschen verziert (es gibt in jedem Supermarkt tolle Lebkuchenhäuser fertig zu kaufen, die nur auf eine Verschönerung warten). Das macht jedem Spaß! Nur achtet darauf, dass die vielen Süßigkeiten auch auf dem Haus landen und nicht so viele im Mund ...

Hier geht's zum Aufbau des Knusperhäuschens


Oder singt doch mal wieder das Lied von Hänsel und Gretel mit euren Kindern. Bei älteren Kindern könnt euch natürlich an einem kuschligen Ort auch das Märchen gemeinsam lesen.

Hier geht's zum Lied Hänsel und Gretel verliefen sich im Wald


Wir schenken euch mit diesem Türchen nicht nur schöne Familienzeit, sondern ihr schult beim Knusperhäuschen gleichzeitig die Feinmotorik der Kinder. Beim Singen steht unter anderem die Sprachförderung im Vordergrund und beim Lesen wird die Fantasie der Kinder angeregt.

Hier geht es zum Bau des Knusperhäuschens.


Seine Kinder zu fördern, kann einfach so viel Spaß machen! Wenn ihr noch mehr über AbenteuerKinderWelt wissen möchtet, besucht uns auf unserer Internetseite www.abenteuerkinderwelt.de

 

Buchtipp

Das Buch "Ein Koffer voller Märchen" ist eine schöne Sammlung und beschreibt die Märchen und ihre Hintergründe ausführlich. Außerdem wird sehr viel über Märchen generell erzählt und den Eltern ein Leitfaden gegeben, wie sie am besten vorgehen. Wir von AbenteuerKinderWelt finden das Buch mit seinem modernen, lehrreichen Konzept super. (unbezahlte Werbung)

Sabine Lutkat (Hg) Ein Koffer voller Märchen, Königsfurt-URANIA

 

Märchen

Ein Märchen zu erzählen ist wie eine gemeinsame Reise. Ein Reise in eine Welt, in der Wunder möglich sind, Abenteuer erlebt und Gefahren überstanden werden. Es gibt unendliche viele Möglichkeiten im Märchenland und die Probleme vor die die Figuren gestellt werden, werden gelöst. Nach der magischen Reise kommt man zurück in die Wirklichkeit. Die Welt im Märchen ist plakativ in Gut und Böse eingeteilt. Das hilft die Welt zu verstehen. So wird eine gute Basis angelegt, Verhalten und Gefühle zu verstehen und zu verarbeiten. So gestärkt und geübt kann im höheren Alter dann dier vielen Grautönen zwischen Schwarz und Weiß , die es im Leben gibt, reflektiert und differenziert werden.

Und es gibt ja auch im echten Leben einen bekannten Prinzen (Charles von England), der mit seinen Pflanzen spricht. Da sind Märchen und Wirklichkeit ganz nah zusammen.

Wir wünschen Ihnen magische Märchenmomente mit Ihrem Kind.

 

MeisterWerken

Damit sind allerlei Kreativangebote gemeint, nicht nur, aber auch das klassische Malen und Basteln. Kreativität ist nach unserer Auffassung aber viel mehr als das. Kinder in diesem jungen Alter werden oft zum ersten Mal an die Fülle von Materialien und Werkzeugen herangeführt. Sie erleben ihre Umwelt über die Sinne, sie wollen sich ausprobieren und Spuren hinterlassen. Das können sie beim MeisterWerken mit Finger-, Lebensmittel- oder Cremefarben, aber auch mit Stiften, Pinseln oder Stempel. Kleister, Knete und allerlei andere Materialien können ebenso zum Einsatz kommen. Es muss also nicht immer ein fertiges Produkt entstehen, manchmal geht es einfach ums konkrete Tun, um das Erlebnis, die Erfahrung, das Event.

Ganzheitliches Lernen ist ein wichtiges Schlagwort in der AbenteuerKinderWelt, deshalb wird oft und gerne darauf geachtet, dass Inhalte und Themen der Stunde beim MeisterWerken erneut aufgegriffen werden.

Das MeisterWerken legt auch großen Wert auf die Kommunikation, womit es selbstverständlich den Spracherwerb fördert, den Wortschatz erweitert und Sprechanlässe liefert. Gerade in der Weihnachtszeit gibt es viele Sprechanlässe. Auch die Idee, Familienmitgliedern oder Freunden etwas Selbstgemachtes zu schenken, ist zauberhaft. Ihr Kind erlebt die Freude und den Stolz, wenn das eigene Werk gelobt und beachtet wird und womöglich einen Ehrenplatz an Omas Küchenfenster bekommt. Sie fördern damit auch das Selbstbewusstsein Ihres Kindes.

 

Geschmackssinn

Über den Geschmacksinn prüft der Mensch, was für ihn bekömmlich ist und was nicht. So entwickelt er einen „guten Geschmack“  Der gustatorische Sinn ermöglicht erst Genuss, durch ihn können wir Nahrung genießen und Nahrungsmittel unterscheiden.
Neugeborene haben zwischen 8000 und 12000 Geschmacksknospen, im Laufe des Lebens reduziert sich die Zahl auf 2000-3000. Das bedeutet, dass sie einen GEschmack viel intensiver erleben. Daher müssen Kinder einen neuen Geschmack ca. 10x probiert haben, um entscheiden zu können, ob es ihnen schmeckt oder nicht. Das Schmecken ist wie kein anderer Sinn ein komplexer Zusammenhang zwischen verschiedenen Reizen. Der visuelle und olfaktorische Sinn stehen eng mit ihm in Verbindung: mit geschlossenen Augen und zugehaltener Nase hat man Schwierigkeiten z.B. ein Getränk zu erkennen, bei verstopfter Nase verschwindet das Aroma der Speisen.
 

Geruchssinn

Gerüche umgeben unser tägliches Dasein. Vor allem in der Vorweihnachtszeit. Geruchswahrnehmungen besitzen auch eine besonders ausgeprägte emotionale Komponente. Dies ist dadurch zu erklären, dass zwischen der Riechbahn und dem Limbischen System, das für die emotionale Bewertung der Sinneswahrnehmung im Gehirn verantwortlich ist, eine enge Verbindung besteht. Geruchserfahrungen haben eine hohe Tiefen- und Langzeitwirkung. Sie verbinden sich mit Erinnerungen an Erlebnisse, die nach Jahren sofort wieder gegenwärtig werden, wenn ein bestimmter Geruch wahrgenommen wird. (Kindheitserinnerungen)

Texte: Ute Lantelme und Tanja Keller

Tanja Keller ist staatlich anerkannte Erzieherin, Früh- und Kindheitspädagogik B.A., AbenteuerKinderWelt-Leiterin seit 2008 und seit 2011 zertifizierte AbenteuerKinderWelt-Multiplikatorin. Sie bietet Fortbildungen, Workshops und Praxiscoaching, sowie eigene Gruppen in Speyer an. Sie ist Ansprechpartnerin für AbenteuerKinderWelt in Rheinland-Pfalz, Südhessen, Baden-Württemberg, Saarland, Nordrhein-Westfalen. Kontakt Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sie hat folgende Publikationen veröffentlicht.

  • Vom Kritzeln zum Meisterwerk, Ute Lantelme mit Tanja Keller, Verlag an der Ruhr
  • Lieblingsprojekte für die Krippe, Tanja Keller und Ute Lantelme, Verlag an der Ruhr
Ute Lantelme ist Sprachwissenschaftlerin, Dozentin und die Gründerin von AbenteuerKinderWelt. Sie ist die Ansprechpartnerin für alle Fragen und Projekte rund um AbenteuerKinderWelt. Sie bietet Workshops und Fortbildungen in allen Bildungsbereichen an und ist Autorin mehrerer Bücher.
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

- die innige Spielzeit für dich und mich!

abenteuerkinderwelt kontakt

 

Bücher, Elternhefte, CD & DVD - holen Sie sich weitere ausführliche Informationen über AbenteuerKinderwelt in unseren Publikationen!

News in


Termine & Aktuelles

Mit Kleinkindern Kreativ:

Vom Kritzeln zum Meisterwerk

 

Weitere Infos >>

 


Ausbildung zur Kursleitung

Grundkurs

Vaterstetten
22.-24.02. und 22.-24.03.2019
 
Großlangheim
29.-31.03. und 03.-05.05.2019
 
Speyer
12.-14.04. und 24.-26.05.2019
 
Fortbildung Fachkraft Krippe
Veitshöchheim
Start 22.02.2019

 

Unsere Workshops

alle Termine 2019

auch zu Ihrem Wunschtermin

 

Weitere Infos & Anmeldung >>

 


Elternheft  E13 Herbst/Winter

AbenteuerKinderWelt Elternheft E13

Bestellen Sie hier die Elternhefte für jede Jahreszeit >>

 


Anmeldung zum Newsletter

Sie wünschen regelmäßige Infos von AbenteuerKinderWelt? Dann können Sie sich hier in unseren Newsletter eintragen.


captcha 

Nach Absenden der Anmeldung schicken wir Ihnen eine Bestätigungs-Email, deren Link Sie bitte klicken müssen! Sie können sich jederzeit wieder vom Newletter abmelden.