AbenteuerKinderWelt Logo 2018

 

abenteuerkinderwelt kontakt

 

Abenteuer Kinderwelt Home

 

Körperwahrnehmung - Bewegung - Spielspaß: Zeigt her, eure Füßchen

Starke Fußmuskeln tun gut - sie sorgen für einen stabilen Stand, eine bessere Haltung und schützen die Wirbelsäule. Wir haben ein tolles Bewegungsspiel dazu, das auch erwachsene Fußmuskeln stärkt. Und das Schöne ist, dass man dafür nur den Körper und die Stimme braucht und das haben wir ja immer dabei.

 

Bewegungsspiel

Die Stärkung der Fußmuskulatur und die Zehenbeweglichkeit stehen im Mittelpunkt. Das Spiel kann im Sitzen und im Stehen/beim Gehen gespielt werden, je nach Alter und Stand der Laufentwicklung der Kinder.

 

Zeigt her, eure Füßchen

©2018 Ute Lantelme, Melodie überliefert

 

Zeigt her eure Füße, zeigt her eure Zeh’n,

die Zehen, die wackeln, wir können’s gut seh’n.  (mit den Zehen wackeln)

Sie wackeln, sie wackeln, sie wackeln den ganzen Tag.

Sie wackeln, sie wackeln, sie wackeln den ganzen Tag.

 

2. die Zehen, sie krallen ... (die Zehen zusammenkrallen)

3. die Zehen, sie spreizen ... (die Zehen auseinander spreizen)

 

Fuss 2a

 

 

Wickel- und Kuschelspiel für die Allerkleinsten

Die Füße können gar nicht früh genug beachtet werden. Deswegen gibt es hier noch eine Variante für den Wickeltisch. Dabei steht der Tastsinn und die Körperwahrnehmung im Mittelpunkt. So wird Wickeln zu einem innigen Spielspaß für Eltern und Kind.

 

Zeigt her, eure Füßchen

©2021 Karin Brugger, Melodie überliefert

 

1. die Füße, sie klatschen ... (Füße zusammenschlagen)

2. die Füße, sie rubbeln... (Füße aneinander reiben)

3. die Füße werd'n geknetet (Füße massieren)

Wir kneten, wir kneten, wir kneten den ganzen Tag.

...

4. die Füße werd'n gekitzelt (Füße kitzeln)

Wir kitzeln, wir kitzeln, wir kitzeln den ganzen Tag,

...

5. die Füße werd'n geküsst (Füße küssen)

Wir küssen, wir küssen, wir küssen den ganzen Tag.

...

 

AbenteuerKinderWelt klein und gross Fussartikel

 

Viele weitere Fußspiele von Ute Lantelme sind in der Zeitschrift klein&groß (Ausgabe Juni 2018) erschienen. Der Artikel kann bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

für 2 Euro zzgl. Versandkosten bestellt werden.

 

 

Viele Spiele gibt es in den Büchern und Elternheften der AbenteuerKinderWelt-Autorinnen  - Hier bestellen

Noch viele weitere Ideen gibt es hier auf unserer Spieleseite

 

 

 

Unsere Füße

Füße sind das Fundament auf dem wir stehen und mit unseren Füßen laufen wir in unserem Leben mehrfach um die Welt und doch beachten wir sie zu selten. Das soll nun geändert werden. Fußgesundheit ist ein wichtiges Thema, das bereits im Säuglingsalter spielerisch angegangen werden kann. Denn je aktiver der Fuß ist, desto stabiler wird er. Eine richtige oder falsche Fußstellung wirkt sich auf den gesamten Körper aus.

Mit den Füßen lassen sich bei genauerer Betrachtung unglaublich viele Dinge machen: man kann mit ihnen malen, man kann sie massieren lassen, mal dann mit ihnen hüpfen, springen, stampfen, man kann mit ihnen greifen und noch Vieles mehr. Im Folgenden sollen einige Ideen vorgestellt werden, die den Fuß bzw. die Stärkung des Fußes mehr in den Mittelpunkt rücken.

 

Warum ist Bewegung wichtig?

Bewegung wird in der heutigen Zeit eher passiv erlebt und ist für viele Kinder zur „Nebensache“ geworden. Die Anzahl der Kinder, die Wahrnehmungs-, Bewegungs- und Verhaltensauffälligkeiten zeigen, nimmt stetig zu. Die Folgen sind u.a. Konzentrationsmangel oder Übergewicht. Noch vor 20 Jahren hatten Kinder eine bessere Koordination, mehr Ausdauer und ein besser entwickeltes Bewegungsvermögen. Der Grundstein hierfür wird in den ersten fünf Lebensjahren gelegt. Kinder müssen sich  bewegen, damit sie sich körperlich, seelisch und geistig optimal entwickeln können.
Oft führen zu viele Termine  zu „Bewegt-werden“ anstatt zu „Bewegen“. Wir nehmen den Kindern viele Wege ab, sie halten sich weniger im Freien auf. Der Medienkonsum ist schon im Kindergartenalter erschreckend hoch. Auf der anderen Seite werden Kinder immer wieder mit bewegungsfeindlicher Umgebung konfrontiert.
Bewegung macht Spaß
Bewegung ist der Motor einer gesunden Entwicklung
Werden Kinder von Anfang an an die Bewegung in all seinen Facetten herangeführt, wird es für sie zur Selbstverständlichkeit. So können Eltern einen wichtigen Beitrag zur Gesundheit ihres Kindes leisten.
Bewegung ist u.a. auch mit Wahrnehmung, Denken und Gefühlen verbunden. Kein Bereich des Menschen entwickelt sich oder funktioniert völlig unabhängig von anderen Bereichen, auch im Gehirn sind die Bereiche miteinander durch Nervenbahnen, biochem. Reaktionen oder Verschaltungen verbunden. Die Motorik steht dabei an zentraler Stelle. So entwickelt sie sich nicht völlig losgelöst von anderen Bereichen und umgekehrt.
 
 

Körperwahrnehmung

Die Wahrnehmung des eigenen Körpers, seiner Grenzen und Fähigkeiten, der motorischen Möglichkeiten ist eine wichtige Voraussetzung für die gesunde Entwicklung. Wer seinen Körper gut kennt und seine Körperteile benennen kann, hat im wahrsten Sinne des Wortes ein gesundes Selbst-Bewusstsein!

In den heutigen Zeiten müssen wir verstärkt darauf achten, dass nicht anstelle der unmittelbaren Primärerfahrungen immer mehr Sekundärerfahrungen treten. Kinder dürfen nicht zu passiven Konsumenten von Erfahrungen aus 2. Hand erzogen werden (Fernsehen, Computerspiele...), dann nämlich geht ihnen das Körperbewusstsein allmählich verloren. Auch hier gibt es alarmierende Studienergebnisse. Vor allem in Großstädten finden wir ein relativ kinderfeindliches Umfeld vor, das kaum noch Raum für eigene Erfahrungen gibt. Dabei ist klar: nur durch Ausprobieren, Üben, Wiederholen, Scheitern und erneutes Versuchen sind Kinder in der Lage, Gefahren und Risiken und ihren eigenen Körper und seine Grenzen kennen zu lernen und einzuschätzen. Wo die Sorge um Sicherheit und Hygiene im Vordergrund steht, werden Kinder in ihrer Entwicklung begrenzt, nicht nur in ihrer Bewegungserfahrung, sondern auch im Aufbau einer Begriffswelt und ihrer Denkentwicklung. Durch Bewegung machen Kinder Erfahrungen über sich selbst, sie lernen ihre Fähigkeiten kennen, lernen sich einzuschätzen und entwickeln so die Voraussetzung für Selbstsicherheit und Selbstvertrauen. Sie lernen aber auch, mit anderen umzugehen, deren körperliche Fähigkeit zu akzeptieren, sich darauf einzustellen.

 

Wahrnehmungsspiele

Die Kinder begreifen die Welt mit allen ihren Sinnen. Die Haut ist hierbei das größte Sinnesorgan und auch jenes, das zu allererst voll ausgebildet funktioniert. Über die Haut und den Mund (orale Phase) erkunden die Kinder die Welt. Je mehr verschiedene Sinneseindrücke die Kinder in den ersten Jahren über diese Kanäle erfahren, desto besser ausgeprägt ist ihre Sinneswahrnehmung. Hierbei hilft die große Anzahl sensorischer Wahrnehmungsrezeptoren auf der Haut.

Die Kinder bekommen so viele Eindrücke (sehen, hören, riechen, schmecken), aber auch unzählige Reize – sowohl von innen (Muskelspannung, Gleichgewicht) als auch von außen (Berührungen, Arten von Materialien). Im Kontext lernen die Kinder die Schwerkraft kennen, üben die Auge-Hand-Koordination, schulen sowohl Grob-, als auch Feinmotorik und be-greifen die Welt.

Um die Entwicklung der Kinder zu fördern und sie zu unterstützen, diese vielen Eindrücke und Erfahrungen zu integrieren, brauchen die Kinder vor allem Zeit, sich selbst im Umgang mit dem Material oder den Sinnesreizen zu erfahren – denn die Selbstwahrnehmung kommt vor der Fremdwahrnehmung.

 

 

 

Texte:  Ute Lantelme und Karin Brugger

Foto:  Karin Brugger

 

 
Karin Brugger ist Historikerin/Museumspädagogin, arbeitet ebenso als Tanzpädagogin und ist zertifizierte Balltrainerin der Heidelberger Ballschule. Sie leitet seit 2017 AbenteuerKinderWelt-Kurse, seit 2018 betreut sie die Sozialen Netzwerke für AbenteuerKinderWelt. Sie ist AbenteuerKinderWelt-Multiplikatorin und bietet Workshops und Fortbildungen an. 

 

Ute Lantelme ist Sprachwissenschaftlerin, Dozentin und die Gründerin von AbenteuerKinderWelt. Sie ist die Ansprechpartnerin für alle Fragen und Projekte rund um AbenteuerKinderWelt. Sie bietet Workshops und Fortbildungen in allen Bildungsbereichen an und ist Autorin mehrerer Bücher.

 

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

 

Noch mehr Ideen  zum Spielen finden Sie in unseren Büchern und Elternheften

 

Koerper und Schmusespiele Tastsinn Motorik Kleinkinder
Krickelkrakel Malspektakel Sprache Kraetivitaet Feinmotorik foerdern Kleinkinder
Lieblingsprojekte fuer die Krippe mit dem roten Faden durch alle Bildungsbereiche Krippenkinder ganzheitlich foerdern
Und Action Bewegungsspiele Kleinkinder
Unsere Welt ist voller Abenteuer Sprache Motorik Kreativitaet Tastinn Musikalitaet foerdern Kleinkinder
Vom Kritzeln zum Meisterwerk Kreativitaet Feinmotorik Malentwicklung Materialerfahrung foerdern Kleinkind
 
 

Sie möchten selber Kurse von AbenteuerKinderWelt - die innige Spielzeit! leiten?

Hier erfahren Sie alles zur Ausbildung zu Kursleitung AbenteuerKinderWelt

 

Zurück zur Übersicht

 AbenteuerKinderWelt klein und gross Fussartikel

- die innige Spielzeit!

abenteuerkinderwelt kontakt

 

Bücher, Elternhefte, CD & DVD - holen Sie sich weitere ausführliche Informationen über AbenteuerKinderwelt in unseren Publikationen!

News in

AbenteuerKinderWelt facebook logo RGB White 30   AbenteuerKinderWelt instagram official logo 30x30 invers

 

und unserem YouTube-Kanal

 

Termine & Aktuelles

AbenteuerKinderWelt in Bewegung

Speyer 2022

 

AbenteuerKinderWelt kreativ

Speyer 2022

 

Weitere Infos >> 


Ausbildung zur Kursleitung

ONLINE Grundkurs

Eltern-Kind

Start 05.03.2022

 

 

Fortbildung Fachkraft Krippe

(inkl. Eltern-Kind-Berechtigung)

Veitshöchheim

WE1 in Planung

WE2 in Planung

WE3 in Planung

 

 

Unsere Workshops

bieten wir gerne auch

zu Ihrem Wunschtermin

 

Weitere Infos & Anmeldung >>


Spielideen für Sommer/Herbst

E15

 

AbenteuerKinderWelt Elternheft E15

Bestellen Sie hier die Elternhefte für jede Jahreszeit >>

 


Anmeldung zum Newsletter

Sie wünschen regelmäßige Infos von AbenteuerKinderWelt? Dann können Sie sich hier in unseren Newsletter eintragen.


captcha 

Nach Absenden der Anmeldung schicken wir Ihnen eine Bestätigungs-Email, deren Link Sie bitte klicken müssen! Sie können sich jederzeit wieder vom Newletter abmelden.